Anwendungen

Wozu  sproof dient

sproof ermöglicht das Erfassen und fälschungssichere Registrieren von Originaldokumenten oder elektronischen Protokollen, mit definierbaren Attributen und einem Zeitstempel versehen, in einer dezentralen, sicheren Datenbank.

NotarisierungIdentitätsmanagementZugriffskontrolle

  • Zeitstempelservice
  • Authentizität
  • Integrität

  • Dokumentenmappe
  • Attributbasiert
  • Datenhoheit beim User

  • Global verfügbar
  • Wiederverwendbar
  • Transparent
sproof ist eine Lösung zur Notarisierung digitaler Dokumente oder Daten jeder Art. Dabei wird ein Zeitstempel vergeben und die Authentizität und Integrität der Daten kann im Nachhinein von jedem festgestellt werden. sproof ist eine digitale Dokumentenmappe und dient zur Sammlung persönlicher Dokumente (z.B. Reisepass, ID-Karten). Diese können einfach zur Kontrolle vorgelegt werden. Die sproof App bietet eine für BenutzerInnen einfache Möglichkeit zur Verwaltung dieser Dokumente. sproof dient zur dezentralen und globalen Verwaltung von Zugriffsberechtigungen für persönliche Daten. Es kann eine Berechtigung für einen Datenzugriff für eine bestimmte Dauer und ein bestimmtes Datum erteilt bzw. widerrufen werden.

Was man mit sproof machen kann

Jedes über sproof registrierte Dokument kann schnell und sicher auf Originalität überprüft werden. Wenn Dokumente über einzelne Attribute verfügen ist es möglich nur einzelne Attribute eines Dokumentes zu prüfen ohne den gesamten Inhalt offenlegen zu müssen. Damit ist die Privatsphäre auch beim Verifizieren von umfangreichen Dokumenten gesichert.

Wer sproof verwendet

sproof ist für öffentliche, gesellschaftliche und juristische Einrichtungen, Organisationen, Delegierte, Unternehmen, Einzelpersonen und Bürgerinnen und Bürger  entwickelt.  Jede Anwenderin und jeder Anwender legitimiert sich in einem Netzwerk als Ersteller, Aussteller, Überprüfer und Sperrstelle von digitalen Dokumenten. 

Wer ein Dokument ausstellen kann

Originale Dokumente können von jeder Person und jeder Organisation oder Firma ausgestellt werden. Die Aussteller sind dabei in einem Web of Trust verbunden und können sich gegenseitig bestätigen oder mit anderen Verfahren legitimieren. Digitale Dokumente werden Organisationen oder Personen als Dokumentenhalter zugewiesen. Diese können die Dokumente wiederum für den Zweck der Überprüfung jederzeit schnell und sicher verifizieren lassen.  

Dokumente sperren

Der Aussteller kann Dokumente jederzeit sperren oder widerrufen.  

Dokument prüfen

Jeder kann ein Dokument über sproof prüfen, wenn er vom Dokumentenhalter dazu legitimiert worden ist bzw. ein bestimmtes Dokument oder Attribute davon besitzt.

Was mit den digitalen Dokumenten passiert

Die Dokumente werden in einer dezentralen, auf Blockchaintechnologie basierenden Datenbank fälschungssicher und unveränderbar registriert. Bei privaten Dokumenten erfolgt keine Speicherung des Inhalts. Öffentliche Dokumente können in einem verteilten Dateisystem abgelegt werden und sind damit für jeden weltweit einsehbar und verfügbar.

Anwendungsbeispiele für sproof

  • Social Media. Jeder kann bestimmte Daten oder Teile davon bei sproof hinterlegen, teilen, anderen freigeben oder als ungültig kennzeichnen. 
  • Zeugnis. Eine Schule oder Hochschule stellt ein digitales Zeugnis aus. Dieses kann mit Zustimmung des Empfänger jederzeit auf Gültigkeit überprüft werden.
  • Normungsnachweise und Zertifizierungen. Diese können digital mit Gültigkeitsdatum ausgestellt  werden.
  • Frachtpapiere. Digitale Frachtdokumente zur sicheren Überprüfung des Warenflusses.
  • Langzeittickets oder -pässe. Veranstalter stellen digitale Originaltickets aus und können diese überprüfen oder sperren.
  • Reisedokumente. Vom digitalen Reisepass bis zum Busticket werden Dokumente digital verwaltet.
  • Elektronische Wartungsprotokolle. Dokumente für Garantieabwicklungen werden fälschungssicher abgelegt.